Großer Erfolg für das Projekt "Connections"

Das Projekt „Connections“, das von der ASTI a.s.b.l. mit finanzieller Unterstützung des „Oeuvre G-D Charlotte (genannt Mateneen) 2016 ins Leben gerufen wurde, hat zum Ziel, anerkannte Flüchtlinge in den luxemburgischen Arbeitsmarkt zu integrieren. Hierzu wurden verschiedene Informationsveranstaltungen, Workshops und nicht vergütete Unternehmenspraktika organisiert.

Dank der Unterstützung von zahlreichen Unternehmen konnte das Projekt einen großen Erfolg verzeichnen. Aus diesem Grund hat die ASTI, in Kooperation mit der ADEM, am 27. Februar 2018 eine Feierstunde organisiert, bei der die Organisationen/Unternehmen, die am Projekt teilgenommen haben, ein Dankeszertifikat erhielten.

Neben der Aushändigung der Zertifikate bot die Veranstaltung auch einen guten Anlass für die ASTI, die im Projekt erzielten Ergebnisse vorzustellen. Hervorzuheben ist, dass sich bislang über 200 Personen für dieses Projekt angemeldet haben. Ungefähr 80 Unternehmen haben das Projekt unterstützt, indem sie Informationsveranstaltungen, Workshops oder Unternehmenspraktika für die Projektteilnehmer angeboten haben. Mehr als 65 Teilnehmer konnten ein nicht vergütetes Unternehmenspraktikum absolvieren und rund 15 Personen haben nach dem Praktikum einen Arbeitsvertrag erhalten.

Bei der Veranstaltung wurde auch die gute Zusammenarbeit zwischen der ASTI und der ADEM hervorgehoben, insbesondere im Bereich der Kompetenzfeststellung bei den Flüchtlingen auf Grundlage des ROME-Kompetenzkatalogs und bei der Suche nach geeigneten Praktikumsmöglichkeiten für Flüchtlinge.

Die ADEM stellte zudem die aktuellen Zahlen der arbeitsuchend gemeldeten Flüchtlinge vor und legte dar, wie bei der Evaluierung von Kompetenzen und technischem Wissen vorgegangen wird. Außerdem wurden finanzielle Hilfen und Beschäftigungsmaßnahmen, wie zum Beispiel das Berufsbildungspraktikum (stage de professionnalisation), vorgestellt.

Im Rahmen der Veranstaltung appellierte die ASTI nochmals an weitere Unternehmen, Praktikumsmöglichkeiten für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen und letzteren somit zu erlauben, den luxemburgischen Arbeitsmarkt kennenzulernen.
  • Letzte Änderung dieser Seite am 27-02-2018