Fristen für die Einreichung von Anträgen auf Kurzarbeit im Zusammenhang mit dem wirtschaftlichen Neustart

Mit dem Ende der Corona-Krise und der Wiederbelebung der Wirtschaft gelten ab Juli bis zum 31. Dezember 2020  neue Bedingungen zur Gewährung von Kurzarbeit für Unternehmen, die von der durch COVID-19 verursachten Krise betroffen sind.

Vor diesem Hintergrund wurden die Fristen für die Beantragung der Kurzarbeit im Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Erholung für die nächsten zwei Monate wie folgt festgelegt:

• Anträge für den Monat Juli 2020 müssen vom 20. bis einschließlich 26. Juni 2020 via MyGuichet.lu eingereicht werden.

• Anträge für den Monat August müssen vom 1. bis einschließlich 12. Juli via MyGuichet.lu eingereicht werden.

Anträge für die Monate September, Oktober, November und Dezember müssen via MyGuichet.lu jeweils bis spätestens zum 12. Tag des Monats, für den die Kurzarbeit beantragt wird,  eingereicht werden (z. B. Anträge auf Kurzarbeit im Monat September müssen vor dem 12. August gestelllt werden). In keinem Fall kann die Kurzarbeit rückwirkend gewährt werden.

Das Unternehmen oder dessen Bevollmächtigter (z. B. ein Treuhänder) stellt den Antrag mithilfe des Online-Assistenten, der über den beruflichen Bereich auf MyGuichet.lu verfügbar ist. Der Antragsteller benötigt dazu ein LuxTrust-Produkt (z. B. Token, Smartcard oder Signing stick) oder einen elektronischen Personalausweis (eID). Das Online-Formular, das ab dem 20. Juni 2020 auf MyGuichet.lu verfügbar sein wird, wurde vom Wirtschaftsministerium mit Unterstützung des Centre des technologies de l'information de l'État (CTIE) entwickelt.

Ab dem 18. Juni 2020 ist die Hotline zur Kurzarbeit (Tel. 8002-9191) werktags zwischen 8.00 und 17.00 Uhr telefonisch erreichbar, um  Fragen zur Kurzarbeit im Zusammenhang mit dem wirtschaftlichen Neustart zu beantworten.

 

 

Dernière mise à jour