Kurzarbeit sowie betrieblich und witterungsbedingte Arbeitslosigkeit

In Luxemburg gibt es verschiedene Maßnahmen und finanzielle Hilfen, um den Erhalt von Arbeitsplätzen zu sichern. In dieser Rubrik werden drei dieser Maßnahmen vorgestellt: die konjunkturbedingte wirtschaftliche Kurzarbeit, die witterungsbedingte Kurzarbeit (Schlechtwettergeld) und die Kurzarbeit aufgrund eines unabwendbaren Ereignisses

Antrag auf Kurzarbeit bei höherer Gewalt infolge der Überschwemmungen

Unternehmen, die von den jüngsten Überschwemmungen betroffen sind, können ab sofort einen speziellen Antrag auf Kurzarbeit bei höherer Gewalt infolge der Überschwemmungen stellen. Die Anträge müssen bis spätestens zum 31. Juli 2021 eingereicht werden. Nähere Informationen und Hinweise zur Antragstellung finden Sie auf Guichet.lu.

Dieser Vorgang gilt nur für Unternehmen, die von den Überschwemmungen vom 14. und 15. Juli 2021 betroffen sind. Falls das Unternehmen im Monat Juli von sonstiger witterungsbedingter Arbeitslosigkeit betroffen war, muss es einen Antrag auf Schlechtwettergeld bei der Arbeitsagentur (ADEM) einreichen.

 

Zum letzten Mal aktualisiert am